Integral Somatic Psychology (ISP) DEEN

Weiterbildung für erfahrene TherapeutInnen mit DDr. Raja Selvam

Neurophysiologische Aspekte von Emotionen und das Phänomen der Resonanz:
Wirksame Interventionen in der Arbeit an affektiven Symptomen

1. – 4. März 2018,
15. – 18. November 2018,
23. – 26. Mai 2019
in Wien (Englisch mit deutscher Übersetzung)

» Zur Anmeldung» Registration » Curriculum englisch

Die Integral Somatic Psychology (ISP) bietet einen erweiterten Ansatz, der es ermöglicht, neue Dimensionen bei jeder Art therapeutischer Arbeit einzubeziehen. ISP baut sowohl auf der Psychologie des Westens als auch des Ostens auf und hilft, die Rolle des Körpers mit seinen physiologischen Gegebenheiten in- und außerhalb des Nervensystems besser zu verstehen. Sie beleuchtet die Funktion von Energie und Gewahrsein sowohl bei der Entstehung als auch bei der Abwehr psychischer Erfahrungen. Die allgemeinen Prinzipien von ISP wurden in diversen klinischen Zusammenhängen validiert.

Der Ansatz ermöglicht eine große Flexibilität im Hinblick auf die Werkzeuge, die bei der Arbeit mit Körper, Energie und Gewahrsein zum Einsatz kommen können: von bewusstem Wahrnehmen über Bewegung, Atem und Töne bis zu zwischenmenschlicher Resonanz, sowie Eigenberührung der Klienten.

Vermittelt wird einerseits, welche Rolle diese Aspekte bei der Entstehung und dem Unterbinden psychischer Erlebnisprozesse spielen und andererseits, wie sie die interaktive Regulierung erleichtern und/oder behindern. Hierbei geht es um Anwendungsmöglichkeiten auf Gebieten wie Affekte, Bindungen, Stress und Trauma, die aktuell in weiten Kreisen auf großes klinisches Interesse stoßen.

Das ISP-Training untergliedert sich in drei 4-tägige Seminare, die über einen Zeitraum von einem Jahr verteilt sind. Das Training setzt sich zusammen aus Referaten des Dozenten, Demos, praktischen Übungen mit anderen Teilnehmern, Gelegenheit zum Fragestellen, Lektürehinweisen und Supervision. Das erste Seminar des ISP-Trainings steht auch InteressentInnen offen, die noch nicht sicher sind, ob sie die komplette Weiterbildung absolvieren möchten. Sie können danach noch entscheiden, ob sie sich auch zu den beiden übrigen Seminaren verbindlich anmelden möchten.

Nach Abschluss der 3 Module und zusätzlich 4 EH Einzelsitzungen und 6 EH Supervision erhalten die Teilnehmer ein Abschlusszertifikat.

Ziele der Weiterbildung

» Curriculum englisch

Voraussetzungen zur Teilnahme

ISP gilt als Weiterbildung für PsychotherapeutInnen, ÄrztInnen für psychotherapeutische Medizin, körperorientierte TherapeutInnen, TraumatherapeutInnen, klinische PsychologInnen und LSB. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine mehrjährige Erfahrung in therapeutischer Arbeit. Hilfreich ist auch ein adäquater somatischer Hintergrund, wie beispielsweise Vorkenntnisse in Somatic Experiencing. Jeder Teilnehmer nimmt in eigener Verantwortung teil. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine normale psychische und physische Belastbarkeit.

DDr. Raja Selvam, Ph.D., Ph.D.

Raja Selvam, Ph.D. Leitender Trainer von Somatic Experiencing, hält Vorträge und lehrt weltweit. Er entwickelte die Integral Somatic Psychology (ISP) und in Verbindung hiermit die Integral Trauma Resolution (ITR) zur Auflösung von Traumen.

Sein mit den Jahren zunehmend eklektisch gewordener Ansatz schöpft aus Systemen der Körperarbeit wie der Posturalen Integration und der Biodynamischen CranioSacral-Therapie sowie aus Körperpsychotherapiesystemen der Reichianischen Therapie, der Bioenergetik und der Bodynamic Analysis, der Jung’schen und Archetypenpsychologie, aus psychoanalytischen Schulen wie Objektbeziehungs- und Intersubjektive Psychologie, aus Somatic Experiencing (SE), Affektiver Neurowissenschaft und dem Advaita Vedanta, einer spirituellen Denkschule Indiens.

Sein Artikel zur Behandlung von Traumasymptomen indischer Tsunami-Überlebender mit dem ausgehend von SE entwickelten Integral Trauma Resolution (ITR)-Verfahren wurde in der Ausgabe der Fachzeitschrift Traumatology von September 2008 veröffentlicht. In dieser Studie berichteten fast 90% der Behandelten bei Nachgesprächen 8 Monate später von einer signifikanten Verbesserung oder einem vollständigen Verschwinden der bei ihnen aufgetretenen Symptome sowie der PTBS-Indikatoren. Zwei kontrollierte Studien aus dem zweijährigen indischen Tsunami-Projekt, das sich hieran anschloss, die vergleichbare Ergebnisse zeigen, werden derzeit für die Veröffentlichung vorbereitet.

Aktuell richtet sich Raja Selvams Hauptaugenmerk im Hinblick darauf, seine Arbeit weiterzutragen, auf ein fünfjähriges Projekt in Sri Lanka, durch das Helfer und Helferinnen vor Ort sachkundig gemacht werden, Symptome zu behandeln, die Krieg, Gewalt und Vertreibung dort hinterlassen – ein Projekt in Zusammenarbeit mit dem deutschen Kindermissionswerk (Stichwort: „Sternsinger“) sowie Don Bosco in Deutschland und Sri Lanka. Ebenfalls involviert ist er bei der Weitergabe von Wissen in Indien, das die Behandlung von Traumasymptomen in unterprivilegierten Kreisen ermöglicht – ein gemeinsames Projekt mit dem indischen Zweig von Don Bosco.

Informationen im DetailDEEN

Datum:

Modul 1 – Die Physiologie der Emotionen: 1. – 4. März 2018 iCal
Das erste Seminar ist einzeln buchbar. Die Module 2 und 3 sind nur gemeinsam buchbar!

Modul2 – Die Physiologie der Bindungsdynamiken: 15. – 18. November 2018

Modul3 – Die Physiologie von Stress und Traumen: 23. – 26. Mai 2019
Die Module 2 und 3 sind nur gemeinsam buchbar!

Ort:
Wien; Details werden noch bekanntgegeben.
Vorgesehene Workshopzeiten:
Donnerstag 10:00 – 18:00 Uhr
Freitag, Samstag 9:30 – 18:00 Uhr
Sonntag 9:30 – 16:30 Uhr
Sprache:
Englisch mit deutscher Übersetzung
Kosten
pro Workshop (4 Tage):

€ 700,– zuzügl. 20% MwSt. (= € 840,– inkl. MwSt.) inkl. Pausengetränke.
Frühzahlerbonus: Bei Einzahlung bis 1. März 2019 gilt ein reduzierter Seminarbeitrag von € 660,– zuzügl. 20% MwSt. (= € 792,– inkl. MwSt.)

Die Teilnahmegebühr ist bis 31. März 2019 auf folgendes Konto einzuzahlen:
IBAN: AT673200 0000 0306 9218
BIC/SWIFT: RLNWATWW
Gerlinde Wawra-Pölzl

Anmeldung:
» Anmeldung ab sofort.

Aufgrund der limitierten Teilnehmerzahl ist der Seminarplatz erst mit Einlangen der Teilnahmegebühr reserviert.

Storno:
Die Anmeldung für die Module 2 und 3 ist verbindlich. Ein Rücktritt von der Anmeldung kann nur erfolgen, wenn ein(e) ErsatzteilnehmerIn genannt wird.

Organisation:

Gerlinde Wawra-Pölzl
A-1130 Wien, Trauttmansdorffgasse 50/4
+43 (0) 676 / 300 67 88
[Kontakt]